Hallo, ich bin Melanie. Ich bin deine Mentorin und Coach für mutige Trennungen, wenn du dich von einer Beziehung trennen willst, die dich nicht mehr zufriedenstellt.

Meine erste große Trennung war wohl die von meinen Großeltern mütterlicherseits. Ich war 12 Jahre alt.

Sie wohnten damals bei uns im Haus und waren von heute auf morgen weg. So zumindest in meiner Erinnerung. Das hat mich anscheinend nachhaltig geprägt. Ich dachte, so trennt man sich. Einfach weg.

So geschah es mit meiner großen Leidenschaft Rudern. Einfach weg, weil wir umgezogen sind.

Eine fast perfekte Jobbeziehung, einfach weg, weil meine Chefin schwanger wurde.

Der Job, einfach weg, weil er nicht mehr meins war.

Eine langjährige Beziehung durch etwas Neueres, Aufregenderes ersetzen, einfach weg.

Weit weg ziehen, neuer Job, neues Leben – einfach weg.

Dann erhielt ich eine Diagnose über eine Autoimmunkrankheit. Meine Gesundheit – einfach weg.

Und dann der Tod meines Vaters – einfach weg.

Ich habe einfach immer weitergemacht ohne darüber nachzudenken, was ich eigentlich zu dem Zeitpunkt gerade vielleicht brauchte, was mir geholfen hätte, Dinge zu verarbeiten. Ich war eine Meisterin im Verdrängen und habe mich einfach immer in das Nächste gestürzt. Einfach weg!

Aber irgendwann ging das dann nicht mehr. Ich war mit allem unzufrieden. Mein Leben war nicht mehr meins, ich war schon lange nicht mehr ich. Ich wusste nicht wo ich hinwollte, was mir wichtig war.

Meine mittlerweile wieder langjährige Beziehung stellte mich nicht mehr zufrieden. Ich traute mich aber nicht sie zu beenden. Der Druck wurde immer größer, ich immer unzufriedener.

Und dann entdeckte ich die Sehnsucht wieder. Das war mein Antrieb für Veränderung. Ich suchte mir ein Wort aus, dass mich begleiten sollte, motivieren sollte und immer daran erinnern sollte, dass ich mehr wollte. Das Wort lautete MUT und es begleitet mich bis heute.

Wenn die Sehnsucht größer ist als die Angst, wird der Mut geboren!
~ Rainer Maria Rilke ~

Ich trennte mich von meinem langjährigen Freund. Aber dieses Mal nicht – einfach weg.

Ich habe mir lange Gedanken dazu gemacht, ob ich die Beziehung noch will, was mich hält, was nicht mehr.

Ich habe mir Zeit für mich genommen.

Geholfen hat mir auch meine Gedanken aufzuschreiben.

Ich hab alles gegeneinander abgewogen und letztendlich bin ich meiner Sehnsucht nach einem neuen Leben gefolgt. Ich habe meine Ängste vor der falschen Entscheidung, vor dem Alleinsein, vor dem Ungewissen, davor was die anderen denken werden über Bord geworfen und habe mutig meine Entscheidung zur Trennung und für mich getroffen.

Auch wenn es sich vielleicht jetzt so ganz leicht anhört, das war es nicht. Ich hatte oft Zweifel, bin immer mal wieder eingeknickt und brauchte mehrere Anläufe um es wirklich durchzuziehen.

Dabei hat mir auch geholfen mit jemandem zu sprechen, der mir nicht so nahe stand wie eine gute Freundin oder ein Familienmitglied. Eine neutrale Person, die noch mal ganz andere Denkanstöße geben kann.

Die Trennung an sich lief dann recht glimpflich ab. Die Zeit danach war nicht einfach, oft schmerzhaft und tränenreich. Wir wohnten noch zusammen und mussten ja das gemeinsame Leben der letzten Jahre wieder auseinander puzzeln. Zum Glück sind wir fair miteinander umgegangen. Das ist sehr wichtig um nicht im Streit auseinander zu gehen.

Und dann habe ich mich erst mal um mich gekümmert.

Ich bin mit meiner Mama in den Urlaub gefahren. Anschließend habe ich meine Wohnung für mich umgestaltet und mir Gedanken gemacht, was ich denn jetzt eigentlich noch vom Leben will. Ich habe ein Visionboard und diverse Fotocollagen auf denen meine Bucketlist zu sehen ist.

Und dann habe ich mich um meine berufliche Zukunft gekümmert. Ich habe mir einen Coach zur Unterstützung genommen und meinen langjährigen Traum von der Selbständigkeit umgesetzt. Und jetzt bin ich hier.

Du kannst das auch schaffen.

Auch wenn du jetzt noch nicht klar denken kannst, wenn alles undurchsichtig und unlösbar scheint.

Ich unterstütze dich dabei deine Sehnsucht zu finden, in Mut umzuwandeln und klare Entscheidungen zu treffen.

Deine Krise ist meine Herausforderung.

Mit meiner ruhigen, gelassenen Art begleite ich dich durch die turbulente Zeit. Und wenn es mal hektisch und unübersichtlich wird, behalte ich für dich einen kühlen Kopf und schaffe Struktur und Übersicht. Durch meine eigene Art immer alles noch mit etwas Humor zu sehen, nehme ich der ganzen Sache den Druck und du kannst entspannter damit umgehen.

Ich setze meine ganze Kraft und Stärke für dich ein. Du kannst dich immer auf mich verlassen.

Ich bin für dich da – bei Bedarf auch zu unüblichen Zeiten.

Melde dich gleich hier für den kostenlosen Mut-Check an und wir finden heraus, wie ich dich unterstützen kann.

Mut-Check