Wie oft soll ich meinen Newsletter versenden? – Die richtige Frequenz finden

 

„Wie oft soll ich meinen Newsletter versenden?“ Diese Frage ist eine der häufigsten, die ich gestellt bekomme. Wenn du dir jetzt eine eindeutige Antwort erhoffst, dann muss ich dich, gleich zu Beginn des Artikels, enttäuschen.

Ich kann dir nicht sagen, du musst jede Woche, alle 14 Tage, einmal im Monat oder gar täglich schreiben. Die optimale Frequenz ist für jeden anders. Sie hängt von vielen Faktoren ab. Einige davon möchte ich dir hier heute näher erläutern, damit du besser die – für dich und dein Business – richtige Frequenz findest. 

 

 

Du

Bei mir bekommst du eine intuitive Strategie. Dabei bist immer du das wichtigste Element (wenn man das so sagen kann 😉) Es muss sich für dich richtig und gut anfühlen. Für die Eine ist es gut, einmal im Monat zu schreiben. Die Andere sagt: „Ich muss jede Woche was loswerden.“ Was fühlt sich für dich gerade gut an? Was kannst du gut unterbringen?

Dabei geht es jetzt erst einmal nicht darum, was du dann schreiben könntest. Das kommt im nächsten Blogpost. Es geht nur darum, womit du dich wohlfühlst. Du kannst deine Entscheidung übrigens jederzeit wieder ändern. Nur fürs Erste solltest du dich auf etwas festlegen. Dss schafft Struktur und gibt deinen Lesern eine Orientierung. Stell dir mal vor, die wundern sich, weil von dir nichts kommt. Dabei hast du für dich entschieden, nur einmal im Monat zu schreiben.

Nicht zu unterschätzen ist tatsächlich das Commitment dir selbst gegenüber und anschließend auch an deine Community. Ich habe z. B. zu Beginn gesagt, einmal im Monat bekomme ich hin, das wird schon klappen. Dabei habe ich mich nicht auf einen bestimmten Tag im Monat festgelegt. In der Kommunikation an zukünftige Abonnenten habe ich etwas von „erhältst du unregelmäßig“ geschrieben. Was ist passiert? Ich habe mit Ach und Krach einmal im Monat etwas geschrieben und das war auch nicht so dolle. Die Energie ist halt auch nicht so mega, wenn ich mir sage „bekomme ich hin“ und dir „unregelmäßig“. Das ist alles nichtssagend.

Doch irgendwann war ich soweit mich selbst zu „verhaften“. Ich habe entschieden, ab sofort schreibe ich meinen Email-Spirit wöchentlich  Zack! Im Kalender fest eingetragen und an die Abonnenten und zukünftigen informiert. Nun gab es erst mal kein Zurück mehr.

Und was soll ich dir sagen, seitdem erscheint mein Newsletter „Email-Spirit“ jeden Mittwoch um 11:15 Uhr. Das ist eine feste Größe in meinem Businessleben. Und es funktioniert. Da ist dann auch eine ganz andere Energie drin. Übrigens bei speziellen Angeboten, also im Launch, schreibe ich auch mal öfter. Je nachdem, wie es sich gerade anfühlt.

Also, wie oft und wann genau möchtest du deinen Newsletter versenden? Entscheide dich jetzt und halte dich daran.

 

 

Zielgruppe

Wie oft du schreiben solltest, hängt auch von deiner Zielgruppe ab. Wie oft sind die Menschen deiner Zielgruppe bereit, deine Emails zu lesen? Sind sie eher gestresst und haben wenig Zeit? Dann wäre eine hohe Frequenz vielleicht nicht so gut. Sind es aber eher Menschen, die täglich etwas brauchen, um am Ball zu bleiben, dann ist das durchaus ok.

Schau dir genau an, in welcher Situation sich deine Zielgruppe befindet und überlege dir, wie sie reagieren würden, wenn du so und so oft schreiben würdest. Ziel ist es nicht, so oft wie möglich zu schreiben. Wir wollen ja, dass die Emails auch geöffnet und gelesen werden.

Wenn du dir unsicher bist, kannst du auch eine Umfrage in deiner Community machen (auf Facebook, Instagram etc.) wie oft sie wohl einen Newsletter mit relevantem Inhalt lesen würden. Und später, wenn du einige Abonnenten hast, dann kannst du auch dort nochmal fragen, wie sie die Frequenz empfinden.

 

 

Inhalt

Was du schreibst, kann auch die Frage nach dem „wie oft“ beeinflussen. Listest du lediglich deine letzten Aktivitäten auf deinen anderen Kanälen auf, dann kommt da wöchentlich ggfs. nicht so viel zusammen. Willst du deinen Lesern aber exklusiven Inhalt liefern, dann darf das auch öfter als einmal im Monat sein. Überlege dir daher zumindest grob, was du jeweils schreiben möchtest. Jede Woche zu schreiben „hier ist mein neuestes Video“, wird dann niemanden hinter dem Ofen hervorlocken. Dann lieber nur einmal im Monat und mit mehr Inhalt.

Ich rate dir übrigens dringend davon ab, tägliche Emails an deine Abonnenten zu senden. Das ist einfach too much. Wer soll das denn lesen? Abgesehen davon, dass die Frage ist, was du alles täglich schreiben magst und ob das dann noch relevant ist.

Ausnahme ist, wenn du im Launch bist oder eine Aktion, wie einen Adventskalender, oder einen Monat lang jeden Morgen Tipps zu xyz anbietest. Das ist dann zeitlich begrenzt und in der Regel melden sich die Menschen extra dafür an und wissen, was auf sie zukommt.

Das sind die 3 Bereiche, die du dir anschauen solltest, wenn du entscheidest, „wie oft soll ich meinen Newsletter versenden?“ Und dann ist das Wichtigste, dass du es einfach tust. Jeder Newsletter der nicht geschrieben wird, weil du nicht entschieden hast, es zu tun, ist ein schlechter Newsletter. Also trau dich und leg los. 

Wenn du mehr Inspirationen zum Thema haben magst, dann melde dich für meinen kostenlosen Email-Spirit an.

Du bekommst:

  • Wöchentliche Informationen, Tipps und Tricks rund ums Email-Marketing
  • Anregungen, wie du deine Intuition im Business leben kannst
  • Exklusive Inhalte, die es in der Form so sonst nicht von mir gibt
  • Erste Informationen zu Angeboten

Informationen zum Datenschutz